Wo ist Tulum & Playa del Carmen

Wo ist Tulum & Playa del Carmen

Playa del Carmen

Playa del Carmen ist eine Stadt und ein touristisches Zentrum im mexikanischen Bundesstaat Quintana Roo. Playa del Carmen liegt an der mexikanischen Karibikküste, der sogenannten Riviera Maya, 70 km südlich von Cancun und liegt östlich der Schnellstraße carretera 307 auf halber Strecke zwischen Cancún und Tulum. In Playa del Carmen befindet sich der Fähre zur Insel Cozumel.

Wo ist Tulum & Playa del Carmen

Playa del Carmen lebt vollständig vom Fremdenverkehr und zum Grossteil vom Tauchen im Meer und in den Cenoten. Playa ist Teil des Konzeptes Riviera Maya unter diesem Namen wird der Küstenabschnitt zwischen Cancun im Norden und Tulum im Süden seit 1999 als touristische Region vermarktet. Die Stadt ist eine sehr günstige Ausgangsbasis für Ausflüge zu den umliegenden Cenotes, archäologischen Stätten wie Tulúm, das neute Weltwunder Chichen itza und Cobá.

Zentrum des touristischen Lebens ist die, parallel zum Strand verlaufende Quinta Avenida, wo sich Restaurants und Geschäfte aneinanderreihen. Die großen Hotels befinden sich südlich der Innenstadt, genannt Playacar: Das ist ein, in Privatbesitz befindliches Territorium, in dem sich zahlreiche all-inclusive-Resorts angesiedelt haben.

Von Playa del Carmen aus kann man die Cenoten, Unterwasserhöhlen aber auch Trockenhöhlen besuchen oder im Karibischen Meer schnorcheln oder tauchen. Playa eignet sich auch hervorragend, um Ausflüge in das Innere der Yucatan Halbinsel zu unternehmen oder am Strand Sonne zu tanken.

Tulum

Tulum ist ein kleiner Ort 120 km südlich von Cancun und 60 südlich von Playa del Carmen gelegen. Die Stadt Tulum ist zweigeteilt. Das ehemalige Fischerdorf Tulum liegt an der Fernstraße Cancun - Chetumal ca. 2 km Luftlinie vom Strand entfernt. Hier befinden sich die Verwaltung, das Postamt, Banken, Geschäfte, Schulen, Busbahnhof und Taxenstände, also fast die gesamte kommunale Infrastruktur.

Direkt entlang der Küste ist eine ca. 7 km lange Zona Hoteleria entstanden, die sich beständig nach Süden hin ausweitet. Sie ist von Hotel- und Ferienanlagen sowie ersten Souvenir- und Versorgungsgeschäften dominiert. Die beiden Teile sind mit einer breiten Zufahrtsstraße verbunden, die in der Verlängerung die Fernstraßenanbindung nach Valadollid ist.

Das Klima von Tulum ist tropisch mit einem Jahresmittel um 25°C. Die Lage auf der yukatekischen Kalkplatte, in die Niederschläge sofort einsickern und keine Oberflächengewässer bilden, zeitigt ein steppenartiges Landschaftbild mit Trockenwäldern, selva genannt. Eine Ausnahme bilden die Cenotes, Ausspülungen der Kalkplatte, bei denen die Decke eingestürzt ist und ein ganzjährig gefülltes Wasserloch hinterlassen hat. Diese Seen verfügen über ein eigenes Mikroklima mit feuchttropischer Vegetation.

Direkt vor Tulums Küste liegt das karibische Riff, ein Korallenriff, das sich von der Nordspitze Yucatáns bis nach Belize hin erstreckt. Es schützt den Strand vor hohem Wellengang. Die karibische Küste ist Einfallstor für Hurrikane. Das Wort Hurrikan hat vermutlich seinen Ursprung in der Sprache der Maya und bedeutet hier "Gott des Windes". Tulum liegt im direkten Gefährdungsgebiet.